Welche Möglichkeiten zur Sprachsteuerung intelligenter Lautsprecher gibt es? 

7 November 2018

Ein digitaler Butler, der im Haushalt anpackt, Ihre Fragen beantwortet und auch noch dabei hilft, Superschurken zu besiegen. In der Serie „Iron Man“ wird Tony Stark in der Hauptrolle von Jarvis unterstützt, seinem digitalen Hausassistenten. Der Name steht für „Just A Rather Very Intelligent System“. Dahinter verbirgt sich ein Computersystem mit fortschrittlicher künstlicher Intelligenz. Das klingt wie Science Fiction, wird mit der Einführung intelligenter Lautsprecher in den Niederlanden aber Realität.

Zukunftsmusik

Sind diese Lautsprecher wirklich Zukunftsmusik? Alles andere als das, denn nach Erkenntnissen des Forschungsinstituts Canalys soll Ende 2018 die Schwelle von 100 Millionen intelligenter Lautsprecher überschritten werden. Der Prognose zufolge wird der Markt für intelligente Lautsprecher danach auf 225 Millionen Exemplare im Jahr 2020 wachsen. Diverse große Tech-Unternehmen arbeiten nämlich intensiv daran, diesen digitalen Assistenten den Weg in die Wohnzimmer zu ebnen. Sie liefern intelligente Lautsprecher, die über ein smartes Betriebssystem mit künstlicher Intelligenz verfügen.

Was macht Lautsprecher intelligent?

Google Home wird durch den Google Assistant intelligent, Amazon Alexa ist der virtuelle Assistent für den Amazon Echo und Siri kann für den HomePod von Apple verwendet werden. Die Lautsprecher lassen sich also bedienen, indem man mit ihnen spricht. Sie verstehen, was man sagt und verknüpfen anschließend eigenständig eine Handlung mit den Worten. So können Sie sie nach Informationen fragen oder ein bestimmtes Kommando geben, um Geräte ein- oder auszuschalten oder zum Beispiel Musik abzuspielen. Sie können die Lampen einschalten lassen oder den Thermostat mit Ihrer Stimme bedienen.

Die Vorteile des Netzwerks

Interessant wird es, wenn mehr Geräte an das Netzwerk des intelligenten Lautsprechers gekoppelt werden. Mit Google erkennt zum Beispiel Ihre „Nest Hello“-Videotürklingel, wer vor der Tür steht, und Sie können es sich über Google Home melden lassen. Sie können den Befehl erteilen, das Bild auf Ihrem Smart-TV mit Google Chromecast anzuzeigen, damit Sie Ihren Besuch sehen können. Das ist nur ein Beispiel für die Vorteile eines Netzwerks. Ein intelligenter Lautsprecher kann zu Hause noch viel mehr.

Compatibiliteit 

Kompatibilität 

Die tatsächliche Stärke dieser intelligenten Lautsprecher steckt also in der Zusammenarbeit mit Geräten anderer Lieferanten. Denken Sie vor Anschaffung eines intelligenten Lautsprechers daher gut darüber nach, was Sie damit machen wollen und können, denn nicht alle Geräte vertragen sich miteinander. Je besser die Kompatibilität, desto mehr können Sie zu Hause mit der Stimme steuern - und sind damit auf dem besten Weg zum Smart Home.

So kann sich jeder seinen eigenen Jarvis ins Haus holen, auch wenn natürlich nicht zu hoffen ist, dass diese intelligenten Lautsprecher gegen Superschurken zum Einsatz kommen müssen.