Wie werden die Menschen in Zukunft wohnen? Erste Lösungsansätze und Ideen für Wohnhäuser von Morgen gibt es bereits seit einigen Jahren: Smart Homes.

Energieeffizient und kostenbewusst dank Smart Home Technologie

Wie werden die Menschen in Zukunft wohnen? Eine Frage, die sich Forscher und Entwickler seit geraumer Zeit stellen. Erste Lösungsansätze und Ideen für Wohnhäuser von Morgen gibt es bereits seit einigen Jahren: Man nennt sie Smart Homes.

Was sind Smart Homes?

Smart Home

Den Smartphones nicht ganz unähnlich, wenn auch „etwas“ größer, sind Smart Homes intelligente Systeme, die in den Haushalt integriert und miteinander vernetzt werden. Dennoch spielen Smartphones eine tragende Rolle im intelligenten Heim: Sie werden praktisch zur Fernbedienung - für alles. Anwendungsbeispiele sind Überwachungskameras, die live auf das Smartphone der Bewohner übertragen, oder intelligente Heizsysteme, die zentral über eine App gesteuert werden können. Besonders im Hinblick auf globale Erwärmung ist es heute wichtig, 1. alternative und regenerative Energiemethoden zu fördern und 2. stromsparende Lösungen im Haushalt zu verwenden, ohne qualitative Abstriche machen zu müssen. Letzteres ist mit der Smart Home Technologie definitiv möglich.

Nicht nur der Umweltaspekt ist ein großer Vorteil von Smart Home – zudem ist es auch noch verdammt bequem und praktisch. Ein Szenario: Sie sind auf dem Heimweg und schalten eine halbe Stunde vor Ankunft zuhause die Heizung ein. Sie parken Ihr Auto in Ihrer Garage, die sich automatisch öffnet, betreten die Diele und das Licht geht an. Nachdem Sie Ihre Jacke aufgehängt haben und das Wohnzimmer betreten, verbindet sich Ihr Handy per Bluetooth mit einem externen Lautsprecher und Ihre Lieblingsplaylist beginnt. Und dabei haben Sie selbst nur die Füße bewegt. Ein bequemes Leben, nicht wahr?

Bei Verwendung kann nebenbei bemerkt eine gehörige Menge Strom- und Gaskosten gespart werden. Die Heizung springt nur an, wenn sich jemand dem Haus nähert und Temperaturen können vom System per Selbstlernprinzip erlernt werden. Wie oft wird die Temperatur per Hand hoch- oder runter geregelt? Am Anfang machen Sie das noch selbst – nach einer Weile passt sich das System Ihren Gewohnheiten an. Nach Herstellerangaben liegt die Heizkostenersparnis bei 30%.

Smarten Lampen

Wann ist eine Smart Home-Lösung sinnvoll?

Natürlich klingt diese Integration sehr angenehm. Doch für wen ist es überhaupt sinnvoll? Zuerst einmal gilt es abzuwägen, welche Funktionen Sie überhaupt benötigen. Wollen Sie nur die Heizung fernsteuern, ist die Investition erheblich geringer, als für ein vollausgestattetes Haus mit smarten Lampen, einer selbstöffnenden  Tür und mehreren Überwachungskameras. Als Orientierungspreis geben die meisten Hersteller für ein Basis-Set Investitionskosten in Höhe von 150 bis 200 Euro an. Zusatzfunktion müssen logischerweise extra erworben werden. Ein Hinweis: Viele Smart Home-Anbieter verlangen für die Nutzung der App einen Monats- oder Jahresbeitrag. Hier kann mit etwa 15 Euro pro Jahr kalkuliert werden. Vollausstattungen sind wahrscheinlich nicht für Hausbesitzer mit Kind und Kegel, die das Grundstück erst mal nicht loswerden wollen. Einzelne smarte Lösungen, wie Heizungssteuerung oder ein Sprachassistent eignen sich jedoch für Jedermann, egal ob in einer Wohnung zur Miete oder im eigenen Einfamilienhaus.

Smart Home Trends und Zukunft

Worüber sich Experten heute schon einig sind, ist, dass Smart Home zum neuen Standard fürs Wohnen wird. Dass weitere intelligente Systeme das heutige Repertoire erweitern werden, darf erwartet werden. Energieersparnis und Sicherheit dürften dabei jedoch genau wie heute die Hauptrollen spielen.

In unserem Shop werden Sie stets die aktuellsten Novitäten vorfinden und falls Sie Hilfe oder Beratung benötigen, so zögern Sie nicht uns zu kontaktieren. Wir freuen uns auf Sie!